Betriebsversammlung in Wolfsburg
VW: Neuer Tarifvertrag

Wolfsburg/ Berlin. Der kriselnde Volkswagen-Konzern will seinen Zukunftspakt für die grundlegende Neuaufstellung der renditeschwachen Kernmarke bis Ende Oktober über einen neuen Tarifvertrag regeln. Das kündigte VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh am Mittwoch bei einer Betriebsversammlung im Stammwerk in Wolfsburg an. Damit ist erstmals klar, dass die Regelung eine Rechtssicherheit mit tarifvertraglichem Status haben soll. Beim anstehenden Zukunftspakt geht es um Hebel für eine Reduzierung der Belegschaftsgröße. Osterloh sagte laut einer Mitteilung: "Die Jobs der Stammbelegschaft bleiben sicher."

Die Deutsche Umwelthilfe sieht im Abgas-Skandal "Züge einer organisierten Kriminalität", sagte der Geschäftsführer Jürgen Resch am Mittwoch in Berlin. Die Bundesregierung, insbesondere Verkehrsminister Alexander Dobrindt, helfe zudem "konspirativ munter mit". Die Umwelthilfe habe schon 2007 auf Tricks von Autobauern hingewiesen. Der Branchenverband VDA wies die Äußerungen zurück.
Weitere Beiträge zu den Themen: Skandal (13)Diesel (13)Umwelthilfe (3)Abgas (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.