Bilanz Beiersdrof AG
Dank Nivea und Co. sattes Umsatzplus

Die Beiersdorf-Marke Nivea steht längst nicht mehr nur für Creme. Unter anderem dank des verbreiterten Markenangebots stieg der Umsatz des Konzerns im vergangenen Jahr deutlich. Archivbild: dpa

Hamburg. Der Konsumgüterkonzern Beiersdorf hat dank vieler neuer Produkte seiner Marken wie Nivea oder Eucerin seinen Umsatz im vergangenen Jahr gesteigert. 2015 kletterten die Erlöse nach ersten Berechnungen um 6,4 Prozent auf 6,7 Milliarden Euro. Das teilte Beiersdorf am Donnerstag mit. Aus eigener Kraft, also ohne Währungseinflüsse oder Übernahmen und Verkäufe, wuchs der Hamburger Dax-Konzern um 3,0 Prozent. Über den Gewinn wird der Konzern erst bei der Bilanzvorlage am 17. Februar berichten.

Beiersdorf habe 2015 insbesondere in der zweiten Jahreshälfte deutlich zugelegt, berichtete Vorstandschef Stefan Heidenreich. Der Unternehmensbereich Consumer (Körperpflege) trug mit seinen drei Kernmarken Nivea, Eucerin und La Prairie rund 5,55 Milliarden Euro zum Umsatz bei - das entspricht einem Plus von 6,5 Prozent. Beiersdorfs Klebstoff-Tochter Tesa legte um 5,9 Prozent auf 1,14 Milliarden Euro zu.
Weitere Beiträge zu den Themen: Beiersdorf (1)Nivea (1)Eucerin (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.