Billigflieger IndiGo bestellt bei Airbus 250 Maschinen
Milliardenauftrag aus Indien

Am 25. September fand der Erstflug des A320neo statt. Archivbild: dpa
Der europäische Flugzeugbauer Airbus hat sich einen Milliardenauftrag aus Indien gesichert. Die Inlandsfluggesellschaft IndiGo habe einen Kaufvertrag über 250 Maschinen aus der A320neo-Klasse unterzeichnet, teilten IndiGo und Airbus am Mittwoch mit. Für Airbus ist dies nach Anzahl der Flugzeuge der größte Einzelauftrag in der Firmengeschichte. Laut Preisliste hat der Auftrag ein Volumen von rund 20 Milliarden Euro. Allerdings gelten in der Branche hohe Nachlässe als üblich.

Der A320neo soll mit neuen Triebwerken und aerodynamischen Flügelenden weniger Kerosin verbrauchen. Airbus baut die Klasse auch am Standort Hamburg. Dort wird der Rumpf für alle Modelle der A320-Familie gefertigt. Die ersten neo-Exemplare sollen 2015 ausgeliefert werden. IndiGo war 2006 gegründet worden. Bislang hatte die Airline bei Airbus 280 Mittelstreckenjets bestellt. Die Lieferung der nun georderten Flieger solle von 2018 bis 2026 erfolgen. Der Luftfahrtmarkt in Indien könnte laut der Unternehmensberatung KPMG bis 2030 der größte der Welt werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Toulouse (22)Neu-Delhi (49)Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.