Blumen-Branche in Deutschland blüht wieder auf

Mit der milden Witterung 2014 ist der deutsche Blumen- und Pflanzenmarkt nach einer Schlechtwetter-Periode wirtschaftlich wieder aufgeblüht. Mit einem Plus von sechs Prozent im Vergleich zum Vorjahr summiere sich der Umsatz nach ersten Berechnungen auf rund 8,6 Milliarden Euro (2013: 8,2 Milliarden Euro), sagte der Präsident des Zentralverbandes Gartenbau, Jürgen Mertz, am Montag in Essen vor dem Start der Internationalen Pflanzenmesse (IPM).

Die Pro-Kopf-Ausgaben für Blumen und Pflanzen lägen bei 107 Euro, nach 101 Euro im Jahr 2013. Das mache Mut für die laufende Saison, sagte Mertz. Prognosen seien für die sehr wetterabhängige Branche jedoch schwierig. Mit 8,6 Milliarden Euro stoße der Markt insgesamt an seine Wachstumsgrenze, die nur in einem Jahr mit normaler Witterung erreicht werde.

Auf der IPM präsentieren sich bis 30. Januar unter anderem Züchter, Gärtner, Händler und Floristen. Großes Thema ist unter anderem Gärtnern in den Städten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Essen (341)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.