Brüssel sieht Verstoß gegen Dienstleistungsrichtlinie
Mindesthonorare vor Aus

Kunden von Steuerberatern, Architekten und Ingenieuren können auf günstigere Preise hoffen. Die EU-Kommission forderte die Bundesregierung am Donnerstag unter Androhung einer Klage auf, das aktuelle Mindesthonorar-System abzuschaffen. Dass bestimmte Leistungen derzeit nicht unter festgesetzten Preisen angeboten werden dürfen, verstößt demnach gegen die EU-Dienstleistungsrichtlinie. Sie verhinderten, dass Verbraucher Leistungen günstiger in Anspruch nehmen können. Die Bundesregierung hat nun zwei Monate Zeit, um auf die Aufforderung der EU-Kommission zu reagieren. Kommt es nicht zu einer Einigung, droht eine Klage der Kommission vor dem Europäischen Gerichtshof, die eine Geldstrafe für Deutschland nach sich ziehen könnte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Brüssel (695)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.