"Casino Draghi"

Ein Leser äußert sich zu EZB-Präsident Mario Draghi und dessen umstrittenem Programm zum Kauf von Staatsanleihen:

Nun kann man billig exportieren. Aber wenige Länder haben das Geld sich die Güter zu leisten und zu bezahlen. Man haut Billionen Luftgeld in die Welt. Aber das wird nur bei Banken und Aktien landen. Tritt künstliche Geldlawinen los und provoziert unsägliche Währungskriege. Vertraut einer EZB und entmündigt Deutschland.

Und weil es ja schon egal ist, flutet man die Ukraine mit diesem Papiergeld. Oh Wirtschaftswunder dort: Schon sind wieder Waffen da für diesen gesponserten Krieg, für Not und Elend eines bedauernswerten Volkes. Die Schweiz hat sich erst einmal rausgekegelt aus dem gemeinsamen Untergang. Doch das Schicksal hobelt bald wieder alle gleich! Das Casino geht weiter. Gut gemacht, Draghi. Und es wird auch so enden: Draghisch. Auftrag erfüllt. Zahlen tun wir!

Heiner Bächer, 95615 Marktredwitz
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.