Chance vertan
Angemerkt

Die GDL hat jetzt endgültig den Anschluss verpasst. Das Angebot der Bahn, den scheinbar endlosen Konflikt mit den Zugführern durch ein Schlichtungsverfahren zu lösen, hätten Weselsky und seine Leute annehmen müssen. Allein die Drohung, vier Tage den Schienenverkehr auf vielen Strecken lahmzulegen, hatte offenbar ausgereicht, um den Arbeitgeber in Bewegung zu bringen. Dass sie entschlossen und geschlossen bereit sind, ihre Forderungen mit allen Mitteln durchzusetzen, haben die Gewerkschaftler doch längst bewiesen. Diese neuerliche Sturheit aber ist einfach nur töricht. Mit ihr schadet die GDL sich am Ende selbst.

frank.stuedemann@derneuetag.de

Wirtschaftsnotizen

Bosch baut Jobs ab

Bosch streicht in seiner Industriesparte Bosch Rexroth 580 Stellen. Davon sollen 520 Arbeitsplätze in der Zentrale in Lohr am Main (Unterfranken) wegfallen, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Der Markt für Maschinen- und Anlagenbau habe sich nicht so entwickelt wie erwartet, begründete ein Sprecher das Vorhaben. Die Krise in Russland sei mit ein Grund. (dpa)

Grammer erweitert

Die Amberger Grammer AG verlagert und vergrößert ihre Mittelkonsolen-Fertigung in Rastatt (Baden-Württemberg). Der Automobilzulieferer errichtet innerhalb der Stadt einen neuen Standort und erweitert das Werk um eine Produktionslinie. Dafür sollen zusätzliche Mitarbeiter eingestellt werden. (üd)
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.