Daimler-Aufsichtsrat stellt Vertragsverlängerung in Aussicht
Zetsche bleibt am Lenkrad

Daimler-Chef Dieter Zetsche hat gute Chancen, die Geschicke des Autokonzerns noch bis 2019 zu lenken. Der Daimler-Aufsichtsratsvorsitzende Manfred Bischoff stellte am Mittwoch eine Vertragsverlängerung in Aussicht. "Ich kann Ihnen aber mitteilten, dass es aus heutiger Sicht die absolute Absicht des Aufsichtsrats ist, die Bestellung von Dr. Zetsche zu gegebener Zeit um weitere drei Jahre zu verlängern", sagte Bischoff beim Aktionärstreffen in Berlin. Zetsches Vertrag läuft Ende 2016 aus. Über eine Verlängerung kann der Aufsichtsrat frühestens Anfang 2016 entscheiden. Weil Zetsche schon über 60 Jahre alt ist, dürfe der Vertrag laut den geltenden Regularien nur um drei Jahre verlängert werden, erklärte ein Sprecher. Zetsche feiert am 5. Mai seinen 62. Geburtstag. Vor zwei Jahren sah die Lage noch anders aus: Damals verweigerte die Arbeitnehmerseite im Aufsichtsrat ihm die uneingeschränkte Vertragsverlängerung. Jetzt stehen die Kontrolleure geschlossen hinter dem Daimler-Boss. Die Arbeitnehmerseite trage die Absicht des Aufsichtsrats mit, "weil wir das Unternehmen auf einem guten Weg sehen", erklärte Gesamtbetriebsratschef Michael Brecht. Zetsche fuhr zuletzt mit einer runderneuerten Modellpalette Erfolge ein.
Weitere Beiträge zu den Themen: Berlin (7520)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.