Das Modell-Projekt

"Mediheld" ist ein vom Bayerischen Wirtschaftsministerium gefördertes Forschungs-Projekt zur Verbesserung der Pflege im ländlichen Raum. Es wurde eine einfach zu bedienende Applikation entwickelt, die Arzt, Apotheke, Sanitätshaus, Pflegedienst und Patient bzw. dessen Angehörige unter Beachtung der rechtlichen Vorgaben miteinander vernetzt. Mittels Tablet oder Smartphone hat jeder Beteiligte Zugriff auf die Applikation, allerdings nur auf die Daten, für die er eine Berechtigung hat. Der Arzt oder der Pflegedienst geben beim Hausbesuch die vom Pflegebedürftigen benötigten Arzneimittel und Hilfsmittel ins System ein. Die Apotheke und das Sanitätshaus erhalten über "Mediheld" zeitgleich den Auftrag und liefern die Mittel schnellstmöglich aus. Jeder Beteiligte kann sich über den Status des Auftrags ("in Bearbeitung", "wird geliefert", "Genehmigung bei der Krankenkasse beantragt") informieren. Mit "Mediheld" wird die Versorgung von Pflegebedürftigen beschleunigt und effizienter gestaltet. Es wird angestrebt, "Mediheld" deutschlandweit, später international an Ärzte, Apotheken, Sanitätshäuser und Pflegedienste zu vertreiben. (do)
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.