Dax gibt am "Hexensabbat" leicht nach

Aktien: Der deutsche Aktienmarkt hat am "Hexensabbat" leicht im Minus geschlossen. Am Freitag liefen Optionen und Terminkontrakte auf Aktien und Indizes aus und sorgten damit für stärkere Kursschwankungen. Der Dax war nach einer festen Eröffnung am Mittag zunächst deutlich ins Minus gedreht, hatte sich dann jedoch erholt. Am Ende stand der deutsche Leitindex 0,25 Prozent tiefer bei 9786,96 Punkten. Der MDax gewann 0,20 Prozent auf 16 769,45 Punkte. Der TecDax büßte hingegen 0,45 Prozent auf 1360,34 Punkte ein.

Die Aktie von BASF gerieten wegen des geplatzten Tauschs von milliardenschweren Unternehmensteilen mit Gazprom unter Verkaufsdruck und notierten 1,57 Prozent tiefer. Die Titel von RWE sackten um 2,63 Prozent ab. Auch die Papiere der Lufthansa hinkten dem Dax deutlich hinterher und fielen am Index-Ende um rund dreieinhalb Prozent. Händler verwiesen auf eine erneute Gewinnwarnung des Wettbewerbers Air France-KLM. Die französisch-niederländische Fluggesellschaft musste wegen eines Pilotenstreiks und einer schwachen Entwicklung bei Langstreckenflügen die Gewinnziele für das laufende Jahr zum dritten Mal senken. Die Probleme mit den Kosten und Streiks gebe es auch bei der Lufthansa, sagte ein Börsianer.

Der Eurostoxx 50 fiel um 0,53 Prozent auf 3141,28 Punkte. Der französische Leitindex Cac 40 gab etwas weniger nach, wohingegen der Londoner FTSE 100 deutlich anzog. Beim Börsenschluss in Europa zeigte sich an der Wall Street der Dow Jones kaum bewegt.

Renten:Die Umlaufrendite börsennotierter Bundeswertpapiere stieg auf 0,52 (Vortag: 0,50) Prozent. Der Rentenindex Rex verlor 0,11 Prozent auf 139,25 Punkte. Der Bund-Future gewann 0,21 Prozent auf 155,15 Punkte.

Euro:Der Kurs des Euro fiel. Die EZB setzte den Referenzkurs auf 1,2279 (Donnerstag: 1,2285) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8144 (0,8140) Euro. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.