Dax im Minus: Sorgen um US-Konjunktur

Aktien: Die Dax-Erholung hat sich am Dienstag als Strohfeuer erwiesen. Der deutsche Leitindex knüpfte zunächst an seine deutlichen Gewinne vom Montag an, nachdem er in der feiertagsbedingt verkürzten Vorwoche rund 3 Prozent eingebüßt hatte. Doch dann zogen ihn die Kursverluste der Schwergewichte BASF und Allianz mit nach unten. Am Nachmittag stürzten ihn Sorgen über die US-Konjunktur nach schwachen Handelsbilanzdaten endgültig tief ins Minus.

Der Dax ging mit einem Minus von 2,51Prozent bei 11 327,68 Punkten aus dem Handel. Für den MDax ging es um 2,00 Prozent auf 20 129,40 Punkte nach unten, während der TecDax2,50 Prozent auf 1596,17 Punkte einbüßte. Der Eurostoxx50 ging mit Verlusten von 2,38 Prozent bei 3546,56 Punkten aus dem Handel. In New York stand der US-Leitindex Dow Jones Industrial zum europäischen Börsenschluss gut ein halbes Prozent in der Verlustzone. Das Defizit in der US-Handelsbilanz hat sich im März stark ausgeweitet: Der Fehlbetrag erhöhte sich um 15,5 Milliarden US-Dollar auf 51,4 Milliarden Dollar. Das ist der höchste Stand seit Oktober 2008.

Im Fokus der Anleger standen die Bilanzen der Konzerne. Für die Infineon-Titel ging es trotz positiv aufgenommener Zahlen um 2,40 Prozent bergab. Bei Adidas kurbelten Zuwächse bei der Stammmarke und der US-Tochter Reebok das Geschäft an. Im MDax und TecDax gehörten der Aromenhersteller Symriseund der Pumpenhersteller Pfeiffer Vacuum zu den Favoriten: Sie verteuerten sich um 1,18 und 3,58 Prozent.

Renten:Die Umlaufrenditebörsennotierter Bundeswertpapiere stieg von 0,33 auf 0,34 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,15 Prozent auf 139,45 Punkte. Für den Bund-Future ging es um 0,41 Prozent nach unten auf 154,89 Punkte.

Euro:Der Kurs des Euro fiel. Die EZB setzte den Referenzkurs auf 1,1117 (Montag: 1,1152) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8995 (0,8967) Euro. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.