Dax nach Jahrestief leicht im Minus

Aktien: Der Daxhat sich am Dienstag nach einem Rutsch auf den tiefsten Stand des Jahres mit einem kleinen Minus aus dem Handel verabschiedet. Der deutsche Leitindex schloss nach einem wechselhaften Verlauf 0,35 Prozent tiefer bei 9450,40 Punkten. Am Morgen war das Börsenbarometer noch bis auf 9325 Punkte abgesackt. Der MDaxfiel am Dienstag um 0,37 Prozent auf 18 904,49 Punkte, der TecDaxgab um 0,11 Prozent auf 1713,75 Zähler nach.

Die wegen des Abgas-Skandals arg gebeutelte Vorzugsaktie von Volkswagengab weiter nach: Sie schloss 4,13 Prozent tiefer mit 95,20 Euro. Für die Anteilsscheine des Zulieferers Continentalging es hingegen nach einer positiven Studie der Investmentbank Goldman Sachs um zweieinhalb Prozent nach oben.

Analyst Stefan Burgstaller sieht Zulieferer als möglicherweise größte Profiteure der "Dieselgate" genannten Affäre - wenn etwa die Autobauer künftig effektivere Abgasreinungsanlagen in ihre Fahrzeuge einbauen müssen. Noch besser lief es für die angeschlagene RWE-Aktie, die an der Dax-Spitze um fast 6 Prozent anzog. Die Aktien der Deutschen Post profitierten mit einem Plus von rund 3 Prozent von Spekulationen um eine Erhöhung des Briefportos im kommenden Jahr.

Am europäischen Aktienmarkt büßte der Eurostoxx 500,32 Prozent auf 3029,86 Punkte ein. An der Wall Street kam der Dow Jones Industrial bis zum europäischen Handelsschluss unter dem Strich kaum vom Fleck.

Renten:DieUmlaufrenditebörsennotierter Bundeswertpapiere fiel von 0,46 Prozent am Vortag auf 0,44 Prozent. DerRexstieg um 0,08 Prozent auf 139,64 Punkte. DerBund-Futuregewann 0,01 Prozent auf 156,28 Zähler.

Euro:Der Kurs des Euro stieg. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1204 (Montag: 1,1170) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8925 (0,8953) Euro. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.