Dax-Verluste eingedampft

Aktien: Der weiter starke US-Arbeitsmarkt hat am Freitag auch an der deutschen Börse positive Spuren hinterlassen. Die Daten reichten allerdings nicht aus, um den Daxins Plus zu befördern. Letztlich verlor der deutsche Leitindex 0,54 Prozent auf 10 846,39 Punkte. Auf Wochensicht resultierte daraus ein Dax-Gewinn von 1,4 Prozent. Für den MDaxder mittelgroßen Konzerne ging es am Freitag um 0,59 Prozent auf 18 991,59 Punkte abwärts. Der Technologiewerte-Index TecDax gab um 0,06 Prozent auf 1506,93 Punkte nach.

Die größte Volkswirtschaft der Welt hatte im Januar deutlich mehr neue Jobs geschaffen als von Experten erwartet worden war. Zudem wurde das Stellenplus im Dezember deutlich nach oben revidiert und auch der Lohnanstieg überraschte positiv.

Zu den auffälligen Einzelwerten gehörten Fresenius-Aktien. Sie büßten nach einer negativ interpretierten Studie des Analysehauses Jefferies 2,29 Prozent ein. Noch schlimmer erging es den Lufthansa-Papieren, die sich um 2,39 Prozent verbilligten und damit Schlusslicht im Dax waren. Stärkster Dax-Wert warCommerzbankmit plus 0,90 Prozent. Siemens-Papiere büßten 1,04 Prozent ein. Der Konzern streicht im Zuge seines Umbaus weltweit rund 7800 Arbeitsplätze. Vorstandschef Joe Kaeser will damit die Kosten um eine Milliarde Euro drücken.

Der Eurostoxx 50 als Leitindex der Eurozone sank um 0,32 Prozent auf 3398,16 Punkte. An der Wall Street lag der Dow Jones Industrial zuletzt 0,25 Prozent höher.

Renten:Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite börsennotierterBundeswertpapierevon 0,27 am Vortag auf 0,26 Prozent. Der RentenindexRexstieg um 0,02 Prozent auf 140,11 Punkte. DerBund Futuresank um 0,10 Prozent auf 158,42 Punkte.

Euro: Der Kurs des Euro stieg. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1447 (Donnerstag: 1,1410) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8736 (0,8764) Euro. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.