De-Mail bald durchgehend verschlüsselt

Das bislang nur mäßig erfolgreiche rechtsverbindliche E-Mail-System De-Mail soll künftig eine durchgängige Verschlüsselung erhalten und damit attraktiver werden. Dies werde ohne Zusatzkosten für die Anwender umgesetzt, kündigten die De-Mail-Anbieter Deutsche Telekom, Francotyp-Postalia sowie United Internet (1&1, GMX und Web.de) an. Die De-Mail ist eine E-Mail-Variante, die für elektronische Nachrichten an Behörden oder Unternehmen gedacht ist. Private Anwender, Ämter und Unternehmen könnten damit per De-Mail künftig leichter vertrauliche Inhalte Ende-zu-Ende - also durchgehend vom Absender bis zum Empfänger - schützen. Kritiker, darunter der Chaos Computer Club (CCC), hatten dies immer wieder bezweifelt. Die De-Mail-Anbieter reagieren nun auf ihre Kritiker und werden das auch vom CCC anerkannte Verfahren PGP ("Pretty Good Privacy") für die Verschlüsselung einsetzen. Das Angebot soll im April starten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Berlin (7520)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.