Deutsche Bahn erhöht Preise
Tickets für Fernverkehr und Regionalverkehr teurer

Ein Fahrgast hält ein Ticket vor einen Fahrkartenautomaten der Deutschen Bahn. Archivbild: dpa

Berlin. Erstmals seit zwei Jahren müssen Kunden der Deutschen Bahn wieder deutlich mehr für Reisen im Fernverkehr ausgeben. Die entsprechenden Tarife steigen zum Fahrplanwechsel am 11. Dezember durchschnittlich um 1,3 Prozent, wie der bundeseigene Konzern am Freitag in Berlin mitteilte.

Die Preise für die Bahncard 25 und die Bahncard 50 bleiben für Privatkunden dagegen unverändert. Die Flexpreise - früher Normalpreise - ohne Zugbindung sollen um 1,9 Prozent zulegen. Streckenzeitkarten werden um 3,9 Prozent teurer.

Die Bahn hatte sich in den vergangenen Jahren mit Preiserhöhungen im Fernverkehr deutlich zurückgehalten. Grund war vor allem die starke Konkurrenz durch Billigflieger und Fernbusse.

Im vorigen Jahr waren die Tickets nur auf der neuen Schnellfahrstrecke Erfurt-Leipzig/Halle teurer geworden. Vor zwei Jahren gab es lediglich in der ersten Klasse eine Preiserhöhung, jedoch ist dort seitdem auch die Reservierung inklusive. Die letzte größere Anhebung der Fernverkehrs-Preise hatte es bei der Bahn 2013 gegeben.

Bei der Arbeit an einem neuen Preissystem will die Bahn zum Teil auch die Nachfrage berücksichtigen. "Wir arbeiten daran, eine gleichmäßigere Auslastung der Züge zu erreichen. Das könnte die Tickets dann etwas teurer machen, wenn alle fahren wollen, und billiger, wenn viele Plätze frei bleiben", sagte Bahnchef Rüdiger Grube dem "Handelsblatt". Das Unternehmen müsse berücksichtigen, dass "unsere Kunden heute deutlich preissensibler als früher sind".

Anfang September hatte Grube betont: "Ganz große Preiserhöhungen werden sich nicht mehr realisieren lassen." Eine Anhebung der Ticketpreise könne immer auch Kundenverluste zur Folge haben. Bereits im vergangenen Dezember hatte die Bahn die Ticketpreise im Fernverkehr weitgehend stabil gehalten. Das Staatsunternehmen steht in einem harten Wettbewerb mit Privatauto, Fernbus und Flugzeug.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.