Deutscher Export

Die deutsche Wirtschaft ist stark vom Export abhängig. Den Titel des Exportweltmeisters hat Deutschland zwar längst an China abgeben müssen, dennoch machten die Ausfuhren vergangenes Jahr 40 Prozent des Bruttoinlandsprodukts aus. Ungefähr die Hälfte der Exporte geht in andere EU-Länder, wichtigster Handelspartner ist dabei Frankreich. Die wichtigsten deutschen Exportgüter sind Autos und Autoteile, dahinter folgen Maschinen und chemische Erzeugnisse. Weil die deutsche Wirtschaft so abhängig von Exporten ist, wirken sich internationale Krisen in der Regel auch spürbar auf die Konjunktur aus. (dpa)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.