Douglas plant Rückkehr an die Börse

Die Parfümeriekette Douglas will noch in diesem Jahr die Rückkehr aufs Börsenparkett wagen. Das kündigte Vorstandschef Henning Kreke am Freitag in Hagen an.

Wie viele Aktien im ersten Schritt an die Börse gebracht werden sollen, ließ das Unternehmen offen. Die Douglas-Eigentümer - der Finanzinvestor Advent und die Gründerfamilie Kreke als Minderheitsaktionärin - hatten Douglas im Jahr 2013 von der Börse genommen, um das Unternehmen neu auszurichten. Neben der Parfümeriekette Douglas gehörten damals auch der Schmuckhändler Christ, die Buchhandelskette Thalia, der Modehändler Appelrath-Cüpper und die Süßwarenkette Hussel dazu. Inzwischen wurden Christ und Hussel verkauft. Die verbliebenen drei Unternehmen gehören zwar noch Advent und der Familie Kreke, sind aber inzwischen unabhängig voneinander aufgestellt. An die Börse kommen soll jetzt nur die Parfümeriekette.
Weitere Beiträge zu den Themen: Hagen (23)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.