Einigung mit Signalwirkung

Nach dem Tarifabschluss im Groß- und Außenhandel in Baden-Württemberg rechnet die Gewerkschaft Verdi mit einer Signalwirkung für Deutschland. Die erste Einigung in dem Tarifstreit werde sich positiv auf laufende Großhandels-Verhandlungen in anderen Bundesländern auswirken, sagte Verdi-Sprecher Wolfgang Krüger.

Die Tarifpartner hatten sich am Dienstagabend auf eine Erhöhung der Löhne und Gehälter um 2,7 Prozent von diesem Juni an geeinigt. Im April 2016 folgt ein Plus von 2,0 Prozent. Der Vertrag gilt bis Ende März 2017. Er sieht zudem eine Einmalzahlung von 90 Euro im nächsten Jahr vor. Der bisherige Tarifvertrag war Ende März ausgelaufen, für die Monate April und Mai 2015 wird rückwirkend keine Erhöhung der Löhne und Gehälter gezahlt. "Es ist davon auszugehen, dass dieses Ergebnis Grundlage für weitere Abschlüsse in den anderen Tarifgebieten ist", sagte der Vizechef vom Groß- und Außenhandelsverband BGA, Wilhelm von Moers.
Weitere Beiträge zu den Themen: Korntal-Münchingen (4)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.