Erholung im Autosektor treibt Dax an

Aktien: Die vom VW-Abgasskandal überschattete turbulente Handelswoche ist für den Daxnoch glimpflich ausgeklungen. Eine kräftige Erholung der Autobranche verlieh dem deutschen Aktienmarkt am Freitag Schwung. Gewinne an der Wall Street sorgten zusätzlich für Rückenwind. Der deutsche Leitindex schloss mit einem Plus von 2,77 Prozent bei 9688,53 Punkten, verbuchte damit allerdings immer noch einen Wochenverlust von 2,3 Prozent. Für den MDax ging es um 2,57 Prozent auf 19 300,58 Punkte nach oben, und der TecDaxgewann 3,07 Prozent auf 1738,52 Punkte. Die Börsen legten auch europaweit zu: So gewann der Eurostoxx 50 als Leitindex der Eurozone 3,11 Prozent auf 3113,16 Punkte. In Paris und London stiegen die wichtigsten Indizes ähnlich deutlich. In den USA gewann der Dow Jones zum europäischen Handelsschluss etwas mehr als 1 Prozent.

Erneut gab es die deutlichsten Kursausschläge bei Aktien von Autoherstellern und -zulieferern. Für BMWging es um 4,24 Prozent hoch und Daimlergewannen 3,53 Prozent. Im Wochenverlauf stand bei beiden ein Verlust zwischen 8 und 9 Prozent zu Buche. Die Vorzugsaktien von VW verloren als Dax-Schlusslicht 4,32 Prozent und büßten damit im Wochenverlauf ein Drittel an Wert ein.

Für die Adidas-Papiere ging es um 4,14 Prozent hoch. US-Rivale Nikehatte mit starken Quartalszahlen die Markterwartungen übertroffen. Börsianer werteten das auch als gutes Zeichen für die Geschäfte des Sportartikelherstellers aus Herzogenaurach.

Renten:Die Umlaufrenditebörsennotierter Bundeswertpapiere stieg auf 0,47 (Vortag: 0,45) Prozent. Der Rexfiel um 0,13 Prozent auf 139,47 Punkte. Der Bund-Future verlor 0,30 Prozent auf 155,38 Punkte.

Euro:Der Kurs des Euro fiel. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1151 (Donnerstag: 1,1241) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8968 (0,8896) Euro. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.