Fachleute sehen Bauzinsen auf Tiefpunkt

Die Zeit der extrem billigen Finanzierung von Wohneigentum scheint vorüber. Lange haben sinkende Bauzinsen den Kauf des Eigenheims trotz anziehender Immobilienpreise sehr attraktiv gemacht. Doch seit dem April ziehen die Zinsen an. Und Experten der Deutschen Bank rechnen nicht damit, dass Hypotheken bald wieder günstiger werden: "Der Tiefpunkt für Bauzinsen könnte aufgrund der nun wieder höheren Renditen für Bundesanleihen im zweiten Quartal erreicht worden sein."

Kurzfristig dürften die Zinsen zwar um die aktuelle Rate schwanken, erklärt Michiel Goris, Vorstandschef des Baufinanzierers Interhyp. Zugleich prognostizierte er jedoch: "Wenn mittel- bis langfristig die Konjunktur anzieht und die Nachfrage nach deutschen Staatsanleihen nachlässt, sind steigende Zinsen für Immobilienkredite zu erwarten." Im historischen Vergleich ist Baugeld aber trotz des jüngsten Anstiegs immer noch sehr günstig: Außer Anfang 2015 kostete es nie weniger, eine Immobilie zu finanzieren.
Weitere Beiträge zu den Themen: Frankfurt (2447)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.