"Fast Nacht" in Franken

Ein Leser schreibt zu "Franken sucht den Supernarr" und zur "Fastnacht in Franken" aus Veitshöchheim:

Die Gewinner der diesjährigen Ausgabe von "Franken sucht den Supernarr" (FSDS) wurden buchstäblich zum Narren gehalten!

Die Nummer eins, Frankenhuper Markus Schüler, musste das Eröffnungslied singen. Begleitet durch ein gequältes Gehupe für ein dafür viel zu langsames Musikstück. Ich hatte ihn in FSDS fröhlicher und lebendiger in Erinnerung. Der drittplazierte Göttlicher wurde als Steigbügelhalter für die Altneihauser Neugirg-Kapell'n missbraucht.

Es erweckt fast den Anschein, als nutzten Händel, Rassau und Co. FSDS nur als Werbeplattform für die eigene Person, anstatt damit die verkrusteten Strukturen in Veitshöchheim zu verändern. Immer die gleichen Akteure, der gleiche Auftrittsablauf, die gleiche Art der Komik!

Frische Gesichter und neue Talente würden dem Frankenfasching gut tun, ansonsten verkommt die Veranstaltung immer mehr zu einem vorgezogenen politischen Aschermittwoch!

Erhard Stark,92696 Flossenbürg
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.