Fernbus schlägt Fernzug aus dem Feld

Fernbus schlägt Fernzug aus dem Feld (dpa) Der Bahn-Konkurrent Interconnex kapituliert vor den Fernbussen. Nach zwölf Jahren wird die Fernzug-Verbindung Leipzig-Berlin-Rostock/Warnemünde am 13. Dezember eingestellt. Das kündigte der Betreiber Veolia Verkehr am Dienstag in Berlin an. "Als wirtschaftlich handelndes Unternehmen können wir nicht Monat für Monat rote Zahlen schreiben", teilte Veolia mit. Grund für die Probleme sei die neue Konkurrenz durch Fernbusse. Die Bahn ist im Fernverkehr nahezu Monopol
Der Bahn-Konkurrent Interconnex kapituliert vor den Fernbussen. Nach zwölf Jahren wird die Fernzug-Verbindung Leipzig-Berlin-Rostock/Warnemünde am 13. Dezember eingestellt. Das kündigte der Betreiber Veolia Verkehr am Dienstag in Berlin an. "Als wirtschaftlich handelndes Unternehmen können wir nicht Monat für Monat rote Zahlen schreiben", teilte Veolia mit. Grund für die Probleme sei die neue Konkurrenz durch Fernbusse. Die Bahn ist im Fernverkehr nahezu Monopolist. Als Konkurrent bleibt nur der Hamburg-Köln-Express (HKX). "HKX hat nicht vor, den Betrieb auf seiner Stammstrecke zwischen Hamburg und Köln einzustellen", sagte eine Sprecherin. Das Unternehmen streicht jedoch Ende Oktober einige Fahrten am Freitag und Samstag. HKX war 2012 an den Start gegangen, hat aber noch nicht die gewünschten Umsätze erreicht, wie Geschäftsführer Carsten Carstensen im Sommer sagte. Archivbild: dpa
Weitere Beiträge zu den Themen: Berlin (7520)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.