Frische Milliarden für Onkel Dagobert

Mickey Mouse, Donald Duck, Dagobert Duck und Co. brauchen eine Finanzspritze. Euro-Disney, der in Geldnöten steckende Betreiber des Vergnügungsparks Disneyland bei Paris, hat eine Milliarden-Euro-Kapitalerhöhung angekündigt. Rund 420 Millionen Euro werden direkt von der Muttergesellschaft, der Walt Disney Company, bereitgestellt oder garantiert. Weitere 600 Millionen Euro an Schulden gegenüber der Mutter sollen in Anteile an Euro-Disney umgewandelt werden. Damit solle die finanzielle Lage verbessert werden, teilte das seit Öffnung des Parks 1992 kriselnde Unternehmen am Montag in Paris mit.

Als Grund nannte Euro-Disney die schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. In den beiden vergangenen Geschäftsjahren sank die Besucherzahl um fast zwei Millionen auf gut 14 Millionen. Mit der für Anfang 2015 geplanten Kapitalstärkung soll der Schuldenberg von 1,75 Milliarden auf eine knappe Milliarde Euro reduziert werden. Nach der Ankündigung brach der Aktienkurs zeitweise um fast 22 Prozent ein. Die US-Mutter erklärte, mit der Kapitalerhöhung seien weitere Investitionen möglich.
Weitere Beiträge zu den Themen: Paris (591)Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.