Furcht vor Wirtschaftsflaute drückt Kurse

Aktien: Die anhaltende Talfahrt des Ölpreises hat dem Dax mit minus 4,88 Prozent den größten Wochenverlust seit mehr als drei Jahren eingebrockt. Das billige Öl weckt bei den Anlegern die Sorge vor einer Abschwächung der Weltwirtschaft. Der deutsche Leitindex schloss am Freitag 2,72 Prozent tiefer bei 9594,73 Punkten. Für den MDax ging es um 1,69 Prozent auf 16 374,36 Punkte nach unten. Der TecDaxfiel um 1,49 Prozent auf 1331,47 Punkte.

Neben dem billigen Öl sah Marktanalyst Andreas Paciorek vom Broker CMC Markets eine weitere Belastung in schwachen Zahlen zur Industrieproduktion aus China und Europa. Darüber hinaus agierten die Anleger vor zwei Ereignissen am Mittwoch vorsichtig: So könnte die US-Notenbank Fed ihr "Nullzinsversprechen" kassieren und den Leitzins eher früher als später anheben. Das billige Geld der Notenbanken gilt seit Jahren als Schmierstoff für die Märkte. Zudem sorgt die bevorstehende Präsidentschaftswahl in Griechenland für Unruhe. Börsianer befürchten ein Wiederaufflackern der europäischen Staatsschuldenkrise, falls der Kandidat der Regierung auch nach drei Wahlgängen durchfallen sollte.

Im Dax hielten sich die Papiere der Lufthansa mit einem Minus von 1,17 Prozent noch am besten. Aktien von Fluggesellschaften hatten zuletzt immer wieder vom Ölpreis-Rückgang profitiert.

Der Eurostoxx 50 um 2,91 Prozent auf 3067,32 Punkte ab. An der Wall Street stand der Dow Jones Industrial beim Handelsschluss in Europa im Minus.

Renten:Die Umlaufrendite börsennotierter Bundeswertpapiere fiel von 0,58 Prozent am Vortag auf 0,55 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,05 Prozent auf 139,18 Punkte. Für den Bund Future ging es um 0,32 Prozent auf 154,68 Punkte nach oben.

Euro:Der Kurs des Euro stieg. Die EZB setzte den Referenzkurs auf 1,2450 (Donnerstag: 1,2428) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8032 (0,8046) Euro. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.