Gedämpfte Erwartungen

Die Konjunkturerwartungen deutscher Finanzexperten haben einen weiteren Dämpfer erhalten. Der Indikator des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) fiel im August um 4,7 Punkte auf 25,0 Zähler. Das teilte das ZEW am Dienstag in Mannheim mit. Es ist der fünfte Rückschlag in Folge. Der Indikator erreichte den niedrigsten Wert seit November 2014. Das Institut geht trotzdem weiter von einem Aufschwung aus. "Dass die Konjunkturerwartungen sich dennoch eintrüben, dürfte damit zu tun haben, dass unter den gegebenen geopolitischen und weltwirtschaftlichen Rahmenbedingungen wesentliche Verbesserungen der Wirtschaftslage in Deutschland mittelfristig unwahrscheinlich sind", sagte ZEW-Präsident Clemens Fuest.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mannheim (156)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.