Gespräche über Gehaltskürzung
Bei RWE Anfang Juli weitere Verhandlungsrunde

Essen. Bei RWE sind am Dienstag Gespräche über eine spürbare Gehaltskürzung für die Mitarbeiter der Stromerzeugung ergebnislos vertagt worden. Am 4. und 5. Juli wollen die Parteien erneut zusammenkommen. Die Stimmung sei "angespannt" gewesen, berichtete die Gewerkschaft IGBCE. Der Energieversorger wollte sich zu Inhalten des Treffens nicht äußern. In der RWE-Stromerzeugung in Kraftwerken und im Braunkohletagebau arbeiten 14 000 Personen. Kürzungspläne gibt es laut IGBCE auch bei der ausgegliederten Eon-Kraftwerkstochter Uniper. Dort stünden am 24. Juni Gespräche über Kürzungen an.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.