Gourmetrestaurant statt Kantine

Die Pflege des Betriebsklimas geht durch den Magen. Rein gar nichts mit einer herkömmlichen Kantine hat das neue Betriebsrestaurant des IT-Unternehmens IGZ zu tun.

Falkenberg. (cf) Design-Besteckkörbe wie im Kreuzfahrtschaft "Aida", Front-Cooking, Terrasse und Biergarten - und keine Kasse, keine öden Kunststoff-Tabletts und keine Warteschlangen: Die auf SAP-Software für Logistik und Produktion spezialisierte Firma bietet ihren 200 Mitarbeitern am Hauptsitz in Falkenberg für drei Euro ein mediterranes Drei-Gang-Menü mit frischem Fisch, Fleisch und Gemüse.

Chefköchin Waltraud Bauriedl (früher Zoe in Weiden) darf sich in einem eigens angelegten Kräuterbeet bedienen. Bezahlt wird elektronisch per Chip. Ein über 100 Jahre alter, restaurierter Zoiglstern weist den Eingang zur bodenständigen und authentischen Zoiglbierstube, die für die Kunden das sympathische "Tüpfelchen auf dem i" darstellt. "Unser Geschäft lief bisher schon sehr gut, mit der Zoiglstube aber noch besser", lacht Geschäftsführer Wolfgang Gropengießer, der in kongenialer Ergänzung mit seinem Bruder Johann Zrenner das vor 15 Jahren gegründete Unternehmen führt. Als Aperitif kommt ein kleines Zoiglbier aus der Zoigl-Zapfstelle hervorragend an.

Im Juli erfolgt die Einweihung des neues Bürogebäudes mit 2000 Quadratmetern Nutzfläche samt Demonstrations-Zentrum. Nach Plänen des Architekturbüros Brückner + Brückner schließt der Erweiterungstrakt stilistisch nahtlos an. Durch E-Commerce und Automation der Industrie 4.0 boomt das Geschäft mit Logistik und Produktionssteuerung auf Basis der SAP-Standardsoftware.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.