Grau, Gold-Silber und Gold: HTC aktualisiert sein Smartphone-Flaggschiff One
Aufgehübscht

Hinten ist das neue HTC One M9 silbern, vorne und an den Seiten schimmert es in Gold. Eine komplett goldene Farbvariante soll ebenfalls auf den Markt kommen. Bild: HTC
Modellpflege bei HTC: Auf dem Mobile World Congress in Barcelona hat der taiwanesische Hersteller sein überarbeitetes Flaggschiff One präsentiert. Das LTE-Smartphone mit der Unterbezeichnung M9 behält das bekannte Aluminiumgehäuse aus einem Guss mit gebürsteter Oberfläche, kommt aber in den neuen Farben Grau, Gold-Silber und Gold daher.

Technisch schwenkt HTC vom Vierkern-Prozessor Snapdragon 801 auf die Achtkern-CPU Snapdragon 810 um und setzt bei der Hauptkamera wieder auf mehr Pixel: Ein 20-Megapixel-Sensor, der nun auch Videos in 4K-Auflösung aufnehmen kann, ersetzt den 4-Megapixel-Sensor mit den vergleichsweise großen, sogenannten Ultrapixeln. Dieser kommt nun in der Frontkamera zum Einsatz. Das beim One M8 eingeführte zweite Kameraauge, das Tiefeninformationen zum nachträglichen Ändern der Schärfe aufnimmt, fällt beim One M9 weg. Dessen Kameralinse wird dem Hersteller zufolge nun von Saphirglas geschützt.

Während das fünf Zoll große Full-HD-Display unangetastet bleibt, stockt HTC den Arbeitsspeicher von 2 auf 3 GB und den Hauptspeicher von 16 auf 32 GB auf. Die Maße (rund 15 mal 7 mal 1 Zentimeter) und das Gewicht von knapp 160 Gramm bleiben beim One M9 im Vergleich zum Vorgänger ungefähr gleich. An Schnittstellen bietet das Smartphone unter anderem Bluetooth 4.1 (aptX) und ac-WLAN auch HDMI (MHL 3.0). Den Akku bemisst HTC mit einer Kapazität von 2840 Milliamperestunden (mAh). Als Betriebssystem ist Android 5.0 (Lollipop) mit der herstellereigenen Sense-Oberfläche aufgespielt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Berlin (7520)Barcelona (122)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.