Hamm AG in Tirschenreuth

Die Hamm AG gilt als "Perle" im Wirtgen-Konzern. Seit der Übernahme vor 15 Jahren entstanden fast 400 Arbeitsplätze. Jeder zehnte der 750 Beschäftigten ist heute in der Forschung und Entwicklung tätig. Der auf Straßenwalzen spezialisierte Hersteller aus der Oberpfalz entwickelte sich vom "Nischenanbieter zum Weltmarktführer". Das 2008 für 25 Millionen Euro errichtete Bandagenwerk stellt eine der größten Einzelinvestitionen in der Wirtgen Group dar. Das Betriebsgelände umfasst 35 Hektar. Hamm gilt als der Spezialist schlechthin für "Walzen aller Art". Vom ersten Halbjahr 2013 auf 2014 stieg der Umsatz um sechs Prozent von 153 auf 162 Millionen Euro. Die Brüder Jürgen und Stefan Wirtgen erklären das Erfolgsgeheimnis von Hamm unter anderem mit der Verschmelzung des Produktmanagements mit dem Bereich Forschung und Entwicklung. Wirtgen investierte bisher 100 Millionen Euro insgesamt in den Standort Tirschenreuth. (cf)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401136)September 2014 (8407)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.