Hintergrund

Heizöl wird aus Erdöl hergestellt. Die Geschichte des Rohstoffes beginnt vor rund 150 Millionen Jahren. Damals starben viele kleine Meeresorganismen sowie tierisches und pflanzliches Plankton ab und sanken auf den Meeresboden. Aufgrund der Sauerstoffarmut konnte das Plankton nicht verwesen. Sand und Ton mischten sich mit der Zeit unter die Schicht des abgestorbenen Materials. Es entstand Faulschlamm - feinkörniges Erdölmuttergestein. Immer mehr Sedimente lagerten sich ab und drückten auf die Faulschlamm-Schicht. Erdöl-Kohlenwasserstoffe entstanden. Die Substanz verflüssigte sich immer weiter. Schließlich bildeten sich Öltropfen. Durch den Druck unter der Erde wurden sie aus dem Muttergestein gequetscht. Die Tröpfchen sammelten sich im Erdreich an. Bis sich Plankton zu dem schwarzen, klebrigen Rohstoff verwandelt, der von den Firmen gefördert wird, dauert es einige Millionen Jahre. (spi)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.