Iglo wechselt den Besitzer

Iglo wird weitergereicht. Der britische Finanzinvestor Permira teilte am Montag in London mit, der Tiefkühlkosthersteller werde für rund 2,6 Milliarden Euro an die Investmentgesellschaft Nomad mit Geschäftssitz auf den Britischen Jungferninseln verkauft. Nomad will sich nach der Übernahme in "Nomad Foods" umbenennen und an Börsen in London und New York listen lassen. Permira wird neun Prozent der Anteile an der neuen Gesellschaft halten. Permira hatte Iglo 2006 vom Nahrungs- und Waschmittelkonzern Unilever übernommen. 2014 machte die Gruppe mit 2800 Mitarbeitern einen Umsatz von 1,5 Milliarden Euro, im Vergleich zum Vorjahr ein Rückgang von zwei Prozent.
Weitere Beiträge zu den Themen: London (844)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.