Im Sog der Wall Street geht's abwärts

Aktien: Der deutsche Aktienmarkt hat sich auch am Mittwoch nicht von der Abwärtsbewegung an der Wall Street lösen können und erneut im Minus geschlossen. Grund für die Kursverluste waren enttäuschende Nachrichten mehrerer großer US-Technologieunternehmen wie Apple und Microsoft. Der Dax verlor letztlich 0,72 Prozent auf 11 520,67 Punkte. Für den MDax ging es um 0,49 Prozent auf 20 826,20 Punkte nach unten. Der TecDax fiel um 0,64 Prozent auf 1802,66 Punkte.

Nachdem schon am Montagabend IBM die Erwartungen verfehlt hatte, lösten auch die Ergebnisse sowie die Prognose von Apple Verkäufe aus. Zudem hatte die Übernahme des Handy-Geschäfts von Nokia den Softwarekonzern Microsoft tief in die roten Zahlen gerissen. Der Unsicherheit nach den jüngsten Quartalsbilanzen wirke jedoch eine positive Umsatzentwicklung von Vertretern der "Old Economy" wie Boeing beruhigend entgegen, sagte Analyst Andreas Paciorek von CMC Markets.

Die schlechten Nachrichten aus den USA schlugen hierzulande vor allem den Anlegern von Infineon und Dialog Semiconductor auf den Magen. Weil Dialog als Zulieferer von Apple gilt, sackten dessen Aktien im TecDax um 5,22 Prozent ab. Am Dax-Ende litten die Papiere des Halbleiterherstellers Infineon auch unter einem verdüsterten Umsatzausblick des Wettbewerbers Linear Technology. Infineon-Papiere büßten 6,34 Prozent ein.

Der Eurostoxx 50 sank um 0,34 Prozent auf 3635,58 Punkte. Beim Handelsschluss in Europa stand an der Wall Street der Dow Jones Industrial im Minus.

Renten: Die Umlaufrendite börsennotierter Bundeswertpapiere stieg von 0,57 Prozent am Vortag auf 0,59 Prozent. Der Rex fiel um 0,14 Prozent auf 138,64 Punkte. Der Bund-Future legte um 0,25 Prozent auf 153,18 Zähler zu.

Euro:Der Kurs des Euro stieg. Die EZB setzte den Referenzkurs auf 1,0902 (Dienstag: 1,0867) US-Dollar fest. Der Dollar kostete 0,9173 (0,9202) Euro. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.