Insgesamt rund 100 000 Passagiere betroffen
Lufthansa streicht wegen Pilotenstreik 876 Flüge

Die Lufthansa streicht wegen des angekündigten Pilotenstreiks heute 876 Flüge. Archivbild: dpa

Frankfurt. Dem Pilotenstreik bei der Lufthansa fällt an diesem Mittwoch fast jeder zweite Flug der Marke Lufthansa zum Opfer. Von den 876 streikbedingt gestrichenen Flügen seien 51 Interkontinentalverbindungen. Insgesamt seien rund 100 000 Passagiere betroffen, teilte die Lufthansa am Dienstag mit.

Insgesamt kommt die Marke Lufthansa auf rund 1800 Flüge pro Tag. "2124 von rund 3000 geplanten Flügen der Lufthansa Group finden statt", heißt es in der Mitteilung. Darin sind allerdings auch Flüge von Konzerngesellschaften enthalten, die nicht bestreikt werden, wie zum Brussels, Swiss oder AUA.

Es handelt sich um den 14. Pilotenstreik in der laufenden Tarifauseinandersetzung. Dieses Mal geht es ausschließlich um die Tarifgehälter von rund 5400 Piloten der Lufthansa, der Lufthansa Cargo und der Tochtergesellschaft Germanwings. Die Pilotengewerkschaft VC verlangt Tariferhöhungen von zusammen 22 Prozent über einen Zeitraum von fünf Jahren bis April 2017. Der vorherige Tarifvertrag ist Ende April 2012 ausgelaufen, wirkt aber mit unveränderten Tarifgehältern fort. Lufthansa hat nach eigenen Angaben ein Lohnplus von 2,5 Prozent für den Zeitraum bis Ende 2018 angeboten.

Am Dienstag haben streikende Flugbegleiter etwa jeden siebten Flug der Eurowings-Gruppe am Boden gehalten. 62 von 442 geplanten Verbindungen seien gestrichen worden, teilte ein Sprecher der Lufthansa-Tochter in Köln mit. Davon waren rund 4100 Passagiere betroffen. Hintergrund des Streiks sind die abermals gescheiterten Tarifverhandlungen mit der Eurowings-Geschäftsführung über die Arbeitsbedingungen der rund 460 Beschäftigten der deutschen Eurowings-Teilgesellschaft.

Nicht bestreikt wurden Maschinen der Schwestergesellschaften Germanwings und Eurowings Europe. Bei der deutschen Eurowings konkurriert Verdi mit der Kabinengewerkschaft Ufo um die Vorherrschaft und das Recht, einen Tarifvertrag abzuschließen.

Weitere Informationen unter www.lufthansa.com
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.