Internet-Gigant eröffnet neues Entwicklungszentrum
Google baut Standort in München aus

Blick auf das Gebäude des neuen Google-Entwicklungszentrums in München. Bilder: dpa

München. Google will seine Präsenz in Deutschland deutlich ausbauen. Allein am Standort in München soll die Zahl der Mitarbeiter auf 800 verdoppelt werden. "Mit hervorragenden Universitäten, moderner Infrastruktur und seinem hohen Freizeitwert bietet München perfekte Rahmenbedingungen für uns", sagte Wieland Holfelder, Entwicklungschef von Google Deutschland am Freitag bei der Eröffnung eines neuen Entwicklungszentrums in der bayerischen Landeshauptstadt.

Auch die Deutschlandzentrale in Hamburg und der Standort Berlin sollen weiter wachsen. Ein Schwerpunkt des Google-Teams in München ist die Entwicklung von Datenschutzprodukten. Der Münchener Google-Standort war vor zehn Jahren eröffnet worden und so stark gewachsen, dass die bisherigen Räume in der Innenstadt nicht mehr ausreichten. Rund 400 Mitarbeiter, die dort beschäftigt waren, ziehen nun in das neue Entwicklungszentrum um, das etwas außerhalb des Stadtzentrums gelegen ist. In dem schwarz-weißen Gebäude mit Backstein-Fassade können die Mitarbeiter aber nicht nur arbeiten: In einem Fitnessstudio mit eigenem Trainer oder auf einem Basketball-Platz können sie sich fit halten oder in einer Bibliothek mit Lesesesseln entspannen. Dort liegen im Regal auch Gesellschaftsspiele und Legosteine für die Pause zwischendurch. Zweimal pro Woche kommt eine Masseuse ins Haus. Essen, Getränke und Snacks gibt es kostenlos im Restaurant oder an Kaffeebars im Haus.

Weiter Weg zum HofbräuhausFür rund 400 Mitarbeiter von Google in München wird mit dem Umzug in ein neues Entwicklungszentrum vieles besser: mehr Platz, mehr Annehmlichkeiten, mehr Kollegen. In einem Punkt verschlechtern sie sich aber: Die Entfernung zum weltberühmten Hofbräuhaus ist nun deutlich weiter als bisher.

Vom alten Büro in der Innenstadt waren es nur 350 Meter zum Hofbräuhaus, wie der US-Gigant auf seiner Internet-Seite über das Münchner Büro vermerkt. Vom neuen Firmenstandort, der am Freitag eröffnet wurde, müssen die Mitarbeiter ein paar Stationen mit der S-Bahn fahren, um in das Traditionslokal zu kommen, das bei amerikanischen Touristen besonders beliebt ist.

Dafür wird in dem neuen Büro jetzt ein eigenes Bier ausgeschenkt, das es nur bei Google München gibt, das "gBräu". Das "typische Helle" werde mit amerikanischem Cascade Hopfen von einem Münchner Braumeister gebraut - "selbstverständlich streng nach deutschem Reinheitsgebot". (dpa)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.