Jörn Werner wird Vorsitzender der Geschäftsführung der Autowerkstattkette ATU Weiden
Von Conrad Electronic zu ATU

Das ATU-Hauptgebäude in Weiden. Bild: Huber

Weiden. (dpa/üd) ATU bekommt einen neuen Chef. Am 1. Mai wird Jörn Werner Vorsitzender der Geschäftsführung, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Weiden mit. Werner war seit 2012 Vorsitzender der Geschäftsführung des in Hirschau (Kreis Amberg-Sulzbach) ansässigen Elektronik-Versandhauses Conrad.

Werners Vorgänger bei ATU, Norbert Scheuch, hat das Unternehmen nach der finanziellen Restrukturierung im Januar 2014 in den vergangenen 15 Monaten durch eine Phase der operativen Reorganisation geführt und verlässt die Firma nun. Für seinen Vorgänger Scheuch zeigte sich Werner im Gespräch mit unserer Redaktion voll des Lobes: "Er sollte gnadenlos sanieren, und das hat er auch getan. Das war sehr aufwendig, und er hat einen tollen Job gemacht."

Profitables Wachstum

Er selbst trete nicht als harter Sanierer an, sondern solle profitables Wachstum generieren. "Wir wollen Kunden wieder mehr für ATU begeistern - der Köder muss dem Fisch schmecken." Kerngeschäft des Unternehmens sollen die Werkstätten bleiben, so Werner. Hier sehe er ein großes Wachstumspotenzial. ATU hat bereits eine längere Sanierung hinter sich und strich 2000 Arbeitsplätze. Das Unternehmen ist in Deutschland Marktführer. In 620 Filialen in Deutschland, Österreich, den Niederlanden und der Schweiz arbeiten rund 10.000 Mitarbeiter und erwirtschaften pro Jahr einen Umsatz von etwa 1,2 Milliarden Euro.

Zur Person

Jörn Werner (54) war zuletzt seit Anfang 2012 Vorsitzender der geschäftsführenden Direktoren von Conrad Electronic SE in Hirschau. Nach seinem Studium der Betriebswirtschaft und Psychologie an den Universitäten Göttingen und Hamburg war Werner lange im In- und Ausland in Führungspositionen tätig, unter anderem bei Nilfisk (Dänemark) und dem Elektrowerkzeughersteller Metabo. 2002 trat er in die Geschäftsführung von Buderus Heiztechnik ein. Nach der Übernahme der Buderus AG durch den Bosch Konzern verantwortete er das gesamte Auslandsgeschäft der Bosch Thermotechnik.

Glücklicher Zufall

2005 wurde er Vorstandsvorsitzender der Berner Gruppe in Künzelsau, deren Geschäfte er sieben Jahre lang leitete, bevor er in die Geschäftsführung von Conrad Electronic SE wechselte. Jörn Werner ist in Dänemark und Norddeutschland aufgewachsen und lebt in Amberg in der Oberpfalz. Er ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. Ein "glücklicher Zufall" sei der berufliche Wechsel von Hirschau nach Weiden, sagt der neue ATU-Chef: "Meine Frau und ich fühlen uns in der Oberpfalz sehr wohl."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.