Kampf gegen Terror-Finanzen

Die führenden westlichen Industrieländer (G7) verschärfen den Kampf gegen die weltweite Terrorismus-Finanzierung. Die Finanzminister und -Notenbankchefs wollen bei ihrem Treffen in Dresden Ende dieser Woche eine bessere Zusammenarbeit ausloten. Erörtert werden soll unter anderem, wie Länder beim Einfrieren von Vermögenswerten von Terroristen künftig schneller reagieren können und dabei an einem Strang ziehen, wie am Dienstag aus Kreisen der Bundesregierung verlautete. Hintergrund der vor allem von Frankreich angestoßenen Debatte ist, dass Terrororganisationen wie der "Islamische Staat" neue Wege bei der Finanzierung gehen. Das betreffe etwa den Schmuggel von Antiquitäten, der bisher noch nicht erfasst sei, hieß es.
Weitere Beiträge zu den Themen: Berlin (7520)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.