Kinderausstattermesse "Kind+Jugend" in Köln
Ökologisch und sicher

Die Kinderausstattermesse "Kind+Jugend" mit über 1200 Ausstellern aus 50 Ländern begann am Donnerstag in Köln. Zu sehen gibt es dort auch bunte Lätzchen mit Sprüchen. Bild: dpa

Köln. Ein Koffer, der zum Reisebettchen wird, eine XXL-Murmelbahn mit Lichteffekten oder ein allergievorbeugender Babyschlafsack: Bei der "Kind+Jugend" als weltgrößter Messe für Kinderausstattung präsentiert seit Donnerstag eine Rekordzahl von gut 1200 Ausstellern aus 50 Ländern Neuheiten bei Kinderwagen, Autositzen, Jugendmöbeln oder Spielwaren. Im Mittelpunkt stehen in Köln bis Montag, 19. September, Sicherheit für die Kleinsten, Multi-Funktionalität und die Verwendung ökologischer Materialien. Die Branche zeigt sich angesichts anhaltend steigender Geburtenzahlen und Umsatzzuwächsen optimistisch.

2015 gaben Eltern bundesweit mit 2,4 Milliarden Euro fünf Prozent mehr für die Ausstattung ihrer Kinder in den ersten drei Lebensjahren aus als im Vorjahr. Es wurden rund 2,4 Millionen Autokindersitze und 670 500 Kinderwagen verkauft. Bei Möbeln für den Nachwuchs erzielte die Industrie im Inland stabile Umsätze von 2,3 Milliarden Euro. Mit "großen Preissprüngen" sei laut Branchenangaben nicht zu rechnen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kinder (378)Jugend (197)Messe (48)Spielzeug (14)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.