Konsumklima-Index legt auch im Juli zu
Verbraucher in Sommerlaune

Nürnberg. Das Vertrauen der Verbraucher in die deutsche Wirtschaft hellt sich nach einer Delle um den Jahreswechsel weiter auf. Der Konsumklima-Index legt zum Juli das dritte Mal in Folge zu, wie das Marktforschungsinstitut GFK am Mittwoch in Nürnberg mitteilte. Der Wert stieg um 0,3 Punkte auf 10,1. Mit 59,6 Punkten ist der Wert der Einkommenserwartungen auf einem Höchststand seit der Wiedervereinigung gestiegen. Wegen des guten Umfelds sei dies allerdings "nicht so verwunderlich", meinte GFK-Experte Rolf Bürkl. Die Rentenerhöhung zum 1. Juli etwa sorge für einen deutlichen Kaufkraftzuwachs. Einzig die Bereitschaft zu größeren Anschaffungen ging im Vergleich zum Vormonat leicht zurück. Allerdings könnte die Entscheidung der Briten, die EU zu verlassen, die weitere Wirtschaftsentwicklung in der Eurozone dämpfen. Mario Draghi, Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB) warnte, dass das Wachstum in den nächsten drei Jahren zusammen um bis zu 0,5 Prozentpunkte geringer ausfallen könnte als bisher angenommen.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.