Kosten verschieben, macht sich bezahlt
Kurz notiert

Berlin. (dpa) Handwerkerkosten lassen sich bei der Steuererklärung geltend machen. Dabei hängt viel vom Timing ab. Absetzbar sind 20 Prozent der Aufwendungen, maximal jedoch 1200 Euro pro Jahr (20 Prozent von 6000 Euro). Darauf weist der Bundesverband der Lohnsteuerhilfevereine (BDL) in Berlin hin. Berücksichtigt wird der Steuerabzug immer in dem Jahr, in dem die Rechnung bezahlt wird. Wer in diesem Jahr den Abzugsbetrag bereits ausgeschöpft hat, sollte mit dem Handwerker vereinbaren, dass die Rechnung im kommenden Jahr bezahlt wird.

Updates im Flieger deaktivieren

Düsseldorf. (dpa) Smartphone-Nutzer sollten im Flieger den Datenverbrauch einschränken, um Ärger wegen zu hoher Rechnungen zu vermeiden. Viele Airlines bieten Internetzugang während des Fluges an, bei manchen wird nach Verbrauch abgerechnet. "Zur Vermeidung hoher Kosten sollten alle Updates und das Abrufen von E-Mails deaktiviert werden", sagt Thomas Bradler von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen.

Mehr Transparenz auf Facebook

Menlo Park. (dpa) Facebook erneuert seine Datenschutzregeln. Neu hinzu kommen Bestimmungen für Bezahldienste und Käufe auf der Facebook-Plattform. Außerdem bekommen Nutzer in Deutschland mehr Kontrolle darüber, welche Anzeigen ihnen bei Facebook eingeblendet werden. Dabei sollen einmal vorgenommene Einstellungen automatisch auf allen Geräten wirksam sein, auf denen man Facebook nutzt.

Ein neuer Bereich mit dem Namen "Grundlagen zur Privatsphäre" ("Privacy Basics") solle Nutzern erklären, wie Facebook funktioniere, sagte die Datenschutz-Chefin Erin Egan. Unter anderem solle es 15 Videoanleitungen zu den am häufigsten gestellten Fragen geben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Nordrhein-Westfalen (2261)November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.