Kundenvertrauen in Service von ATU
Im Blickpunkt

Weiden. Die Werkstattkette ATU genießt bei deutschen Verbrauchern offensichtlich ein "sehr hohes Kundenvertrauen" in der Kategorie Autoservice. Dafür wurde ATU jetzt mit dem Qualitätssiegel der Wochenzeitung "Wirtschaftswoche" ausgezeichnet, heißt es in einer Pressemitteilung.

Eine Studie im Auftrag des renommierten Wirtschaftsmagazins zeigt, dass ATU sich ein "sehr hohes Kundenvertrauen" erarbeitet hat. "Vertrauen ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für eine langfristige und erfolgreiche Kundenbindung. Deshalb ist dieses Qualitätssiegel für uns von großer Bedeutung. Denn wir wollen unsere Kunden zu Fans machen", kommentiert Jörn Werner, Vorsitzender der ATU-Geschäftsführung, die Auszeichnung.

Bei der wissenschaftlichen Untersuchung des Marktforschungsinstituts ServiceValue und der Goethe-Universität in Frankfurt wurde im Auftrag der "Wirtschaftswoche" das Vertrauen von Kunden in Unternehmen getestet. Auf Basis des sogenannten Kundenvertrauensindex' wurden dafür mehr als 970 Unternehmen aus 62 verschiedenen Branchen verglichen. Nur die Besten erhielten das Qualitätssiegel der "Wirtschaftswoche", darunter auch ATU in der Kategorie Autoservice.

Das Abschneiden von ATU bei der Studie der "Wirtschaftswoche" bestätigt den Trend der letzten Kundenbefragungen und Tests. Zuletzt wurde das Weidener Unternehmen bei einer Kundenzufriedenheitsumfrage des Nachrichtenmagazins "Focus" zum "Service-König" gekürt.

Auch die Wahl zum beliebtesten Autoteile-Onlineshop bei einer Studie von puls Marktforschung über Online-Shopping oder die Auszeichnung als Top-Marke 2015 bei der Leserwahl der Fachzeitschrift "Auto Zeitung" belegen die Qualität von ATU. Der Marktführer im deutschen Kfz-Service konnte zudem einen Werkstatt-Test der Fachzeitschrift "auto motor und sport" (Ausgabe 15/2015) gewinnen und dabei sogar eine Vertragswerkstatt hinter sich lassen.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.