Lufthansa: Piloten bereit für Schlichtung

Die Chancen auf eine Lösung im Dauerstreit zwischen der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) und der Lufthansa steigen. Die Piloten nahmen das Angebot der Fluggesellschaft für eine Gesamtschlichtung an. Bis Ende Juli will die Gewerkschaft mit Lufthansa Möglichkeiten zur Lösung der verschiedenen Konflikte ausloten. Vom Beginn der Schlichtung bis Ende Juli verzichte die VC auf Streiks.

Seit April 2014 hatte es zwölf Streikrunden gegeben, die der Fluggesellschaft nach Konzernangaben mehr als 300 Millionen Euro gekostet haben. Die VC hatte die Gesamtschlichtung gefordert, die bislang von Lufthansa mit dem Argument abgelehnt worden war, man habe zu einzelnen Punkten noch gar nicht verhandelt. Hintergrund ist auch die umstrittene Einführung der neuen Billig-Plattform Eurowings, die von der VC kritisiert wird. Dem Unternehmen zufolge sind mit der Gewerkschaft sechs Tarifverträge offen - unter anderem zum Gehalt, zur Übergangsversorgung und zu den Betriebsrenten der etwa 5400 Piloten der Gesellschaften Lufthansa, Lufthansa Cargo und Germanwings.
Weitere Beiträge zu den Themen: Frankfurt (2447)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.