Luxemburg: Razzia bei Bank

Großrazzia gegen mutmaßliche Steuersünder: Die Staatsanwaltschaft Köln und die Steuerfahndung Wuppertal haben mit Durchsuchungen bei deutschen Kunden der Luxemburger Sparkasse Banque et Caisse d'Epargne de l'Etat (BCEE) begonnen. Bundesweit seien zwischen 150 und 200 Ermittler im Einsatz. Die Bankkunden sollen Schwarzgeld vor dem deutschen Fiskus versteckt haben, wie die "Süddeutsche Zeitung", NDR und WDR berichteten. Laut Bericht sind die Behörden im Besitz der Kontounterlagen von knapp 54 300 deutschen Kunden der Sparkasse. Dies sei der größte Datensatz, den deutsche Steuerfahnder jemals über eine Bank in die Hände bekommen hätten. Diesen sollen die Ermittler allerdings durch einen Fehler des Verkäufers umsonst erhalten haben. Der Insider habe einen Teil des Materials deutschen, den anderen französischen Ermittlern angeboten. Die Wuppertaler Ermittler hätten die Datensätze einfach zusammengeführt, berichtete die Zeitung
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.