Mehr Handwerker braucht das Land
Kurz notiert

Regensburg. (nt/az) Die Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz stellt ihr Kursangebot für das Jahr 2015 vor.

Bei der Präsentation des Katalogs machte Hans Schmidt, Bereichsleiter für Aus- und Weiterbildung bei der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz, deutlich, dass gerade kleine und mittlere Betriebe auf die konsequente Weiterbildung ihrer Mitarbeiter achten müssen. Dadurch könnten die Unternehmen ihre Wettbewerbsfähigkeit auf Dauer erhalten.

In 41 Berufen ist die Meisterprüfung Voraussetzung für die selbstständige Führung eines Handwerksbetriebes. In den restlichen 53 Berufen ist die Ablegung der Meisterprüfung freiwillig. "Quer durch alle Berufsgruppen stellt der Meisterbrief für die Kursteilnehmer ein Qualitätssiegel dar", betont der Präsident der Handwerkskammer Dr. Georg Haber.

Neben Voll- und Teilzeit-Meisterkursen in 26 Handwerksberufen bietet das Weiterbildungsprogramm unter anderem Kurse in den Bereichen EDV, Technik, Betriebswirtschaft, Recht und Personal.

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.hwk-regensburg.de

Mit Technik durch die Tür

Hirschau/Berlin. (nt/az) In vielen Gebäuden oder Mehrfamilienhäusern muss man erst einmal hinter die berühmte "erste Tür" kommen, um Pakete abzuliefern, Stromzähler auszulesen, Büros zu reinigen oder Mülltonnen zu leeren. Dazu brauchte es bisher eine Vielzahl von Schlüsseln. Das Hardware-Unternehmen KIWI.KI hat einen zentral verwalteten automatischen Türöffner auf RFID- sowie Smartphone-Basis entwickelt, mit dem sich Haustüren per Funksignal sicher öffnen lassen. Für die Installation an den Schließanlagen sorgt der klappt® Meister-Service von Conrad Electronic.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.