Mehr Wachstum durch niedrigere Ölpreise

Die deutsche Wirtschaft wird die stark gefallenen Ölpreise 2015 nach Einschätzung des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) in ein zusätzliches Wachstumsplus von 0,3 Prozent ummünzen können. "Verbraucher und viele Unternehmen können sich freuen", sagte DIHK-Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben der "Rheinischen Post".

"So kurz vor Weihnachten ist der Ölpreisrückgang ein unerwartetes Konjunktur-Geschenk, von dem wir auch 2015 noch etwas haben." Im kommenden Jahr sei - zusammen mit den Auswirkungen des schwächeren Euro - aus derzeitiger Sicht eine Entlastung um rund 20 Milliarden Euro absehbar. Seit dem Sommer sind die Rohölpreise um rund 45 Prozent abgesackt. Weil Öl als Rohstoff in Produktion und Verkehr von zentraler Bedeutung ist, sinken die Kosten von Firmen, aber auch von Autofahrern oder Heizölkunden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Berlin (7520)Düsseldorf (827)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.