Messe zeigt Neuheiten für die Kleinen

Eine Frau führt auf der Messe "Kind und Jugend" den "Origami Buggy" eines amerikanischen Herstellers vor. Der Buggy lässt sich mit einem Knopfdruck aufklappen oder wieder zusammenfalten Bild: dpa
Per Knopfdruck aufklappbare Buggys, "mitwachsende" Stühlchen oder via Smartphone steuerbare Babyphones: Mit Neuheiten rund um die Kleinsten ist am Donnerstag die Messe "Kind und Jugend" in Köln gestartet. Bei der weltgrößten Messe für Kinderausstattung präsentieren bis Sonntag gut 1140 Ausstellern aus 50 Ländern ihre Produkte.

2014 kamen bundesweit fast 715 000 Babys zur Welt, so viele wie seit zehn Jahren nicht mehr. Eltern gründeten oft erst später eine Familie und verfügten dann schon über ein Finanzpolster, erklärte der Spielwaren-Einzelhandelsverband BVS. Der Kinderwagen sei zum neuen Statussymbol geworden. So gibt es auf der Messe auch einen rund 55 000 Euro teuren Kinderwagen mit Teilen aus 18 karätigem Gold. Die Ausgaben für Baby- und Kleinkinderausstattung kletterten 2014 bundesweit laut BVS um insgesamt drei Prozent auf rund 2,2 Milliarden Euro. Der Umsatz mit Kindermöbeln wuchs leicht auf 3,9 Milliarden Euro. Bei Kleidung für Kinder bis 14 Jahre kam es zu einem Rückgang von 1,8 Prozent auf 2,7 Milliarden Euro.
Weitere Beiträge zu den Themen: Köln (556)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.