Metadaten vor dem Hochladen löschen
Kurz notiert

Berlin.(dpa) Kameratyp, Blende, Verschlusszeit, Datum, Uhrzeit, Lizenz-, Urheber- oder auch Aufnahmestandort-Informationen: Die in Fotodateien automatisch hinterlegten sogenannten Metadaten können äußerst praktisch sein. Wer aber nicht möchte, dass andere diese Daten oder einen Teil davon sehen, oder dass sie unter Umständen ausgewertet werden, sollte die betreffenden Metadaten löschen, bevor er die Bilder im Internet veröffentlicht, rät das Urheberrechtsportal "iRights.info". Das funktioniert etwa mit Programmen wie dem kostenlosen Irfanview auch gleich stapelweise (Batch-Konvertierung): Einfach bei EXIF- und IPTC-Dateien die Häkchen entfernen und dann die Fotodateien in der gleichen Qualität kopieren. Inzwischen gibt es auch Apps, die Metadaten entfernen können - etwa Metadata Remover für Android.

Fototage Weiden am Wochenende

Weiden. (dko) Zum zehnten Mal lädt der Brenner-Fotoversand zu den Fototagen Weiden ein. Am 5. und 6. Dezember öffnet die Max-Reger-Halle für Hobby-Fotografen und Profis ihre Pforten. Von Kameras über Objektive und Ausrüstung bis zu Foto-Software sind alle Bereiche vertreten - Ausprobieren natürlich inbegriffen. An den Messeständen gibt es etwa einen Druckerservice, Leihservice oder Verlosungen. Besitzer einer Canon, Nikon, Sony oder Olympus können ihre Kamera beim "Check & Clean" professionell reinigen lassen. Selbst fotografieren können die Besucher bei den Live-Fotoshootings. Diese finden die gesamte Messe lang auf der Studiobühne statt.

Dort üben die Fotofreunde unter Anleitung das Model-Shooting. Wer noch mehr von den Profis lernen will, nimmt an einem der vielen Workshops teil. Aufhellen, mehr Kontrast, stärkere Farben und Retuschieren: Die besonderen Kniffe von Bildbearbeitungssoftwares werden dabei vorgeführt. Zwei Ausstellungen und ein Foto-Flohmarkt runden das Angebot ab. Die Messe in der Max-Reger-Halle ist am Samstag, 5. Dezember, von 10 bis 18 Uhr und am Sonntag, 6. Dezember, von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.fototage-weiden.de

Müllsack rettet Kamera bei Regen

Frankfurt/Berlin.(dpa) Nicht jeder besitzt wasserfeste oder mit einer Regenhülle ausgestattete Taschen und Rucksäcke. Schließlich geht auch nicht jeder mit seiner Kamera-Ausrüstung auf Kanufahrten, Segeltouren oder Bergwanderungen. Doch um für alle Eventualitäten und vor allem gegen Platz- und Dauerregen gewappnet zu sein, sollten Hobby-Fotografen immer einen der handelsüblichen großen blauen Müllsäcke im Gepäck haben, rät der Photoindustrie-Verband. Dieser könne im Fall der Fälle nicht nur die Kamera, sondern das gesamte Zubehör schützen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.