Middelhoff beantragt Haftprüfung

Nach fast fünf Monaten in Untersuchungshaft unternimmt der frühere Topmanager Thomas Middelhoff einen weiteren Versuch, aus dem Gefängnis freizukommen. Beim Landgericht Essen sei ein neuer Antrag der Verteidiger auf Haftprüfung eingegangen, teilte ein Gerichtssprecher am Mittwoch mit.

Aus Sicht der Verteidigung ist der 61-Jährige haftunfähig. Eine Autoimmunkrankheit habe sich unter den Bedingungen der Haft weiter verschlechtert. Middelhoff wurde nach Angaben der Anwälte ins Universitätsklinikum Essen verlegt. Scharfe Kritik übten die Rechtsanwälte erneut an den Haftbedingungen ihres Mandanten. Dass Middelhoff in den ersten Haftwochen mindestens alle 15 Minuten kontrolliert worden sei, bezeichneten sie als "unter keinem denkbaren Gesichtspunkt gerechtfertigten Schlafentzug". Der Verdacht liege nahe, dass dadurch sein Immunsystem geschwächt worden sei. Die Vollzugsanstalt wollte nach eigenen Angaben durch die Sichtkontrollen einen Suizid verhindern.
Weitere Beiträge zu den Themen: Essen (341)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.