Milbenbelastung verringern
Kurz notiert

Essen.(dpa) Um den allergieauslösenden Kot von Milben im Bett zu beseitigen, wird am besten ein waschbares Baumwollgewebe unter die Matratze gelegt. Neuesten Studien zufolge sei das die beste Möglichkeit, die Belastung durch Milben im Bett zu minimieren, erklärt Claudia Wieland vom Fachverband Matratzen-Industrie in Essen. "Denn die Milben sammeln sich im unteren Teil der Matratzen, weil sie von Bewegung und vom Licht wegstreben." Das Gewebe werde am besten alle zwei Monate gewaschen, um den allergenhaltigen Kot der Milben im Bett zu reduzieren.

Sport als Mittel gegen den Stress

Nürnberg.(dpa) Spaß steht beim Sport für viele nicht an erster Stelle. Das zeigt eine repräsentative GfK-Umfrage. Demnach ist für die meisten das Hauptmotiv, gesund und fit zu bleiben. Das gilt für mehr als drei Viertel (79,4 Prozent) aller Befragten, die mindestens einmal im Monat 30 Minuten lang körperlich aktiv sind. Spaß ist für rund jeden Zweiten (52,9 Prozent) die Motivation. Und rund jeder Vierte (23,5 Prozent) will mit Sport privaten und beruflichen Stress abbauen. Im Auftrag der "Apotheken Umschau" wurden 2065 Frauen und Männer ab 14 Jahren befragt.

Fasten mit dem Arzt besprechen

Stuttgart.(dpa) Wollen Patienten mit Bluthochdruck fasten, sollten sie das zuvor mit ihrem Arzt besprechen. Dazu rät die Deutsche Gesellschaft für Hypertonie und Prävention. Zwar habe eine Studie gezeigt, dass Fasten einen positiven Effekt auf die Blutdruckwerte haben kann. Allerdings dürfe man nicht erwarten, dass sie sich dadurch vollständig normalisieren.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.