"Möglichst viel Gewinn erzielen"

Die Situation in den Krankenhäusern beklagt ein Leser:

Ich verfolge seit einiger Zeit die Berichterstattung und Werbeanzeigen der Krankenhäuser und Kliniken in unserer Region. Sie werben mit modernsten Behandlungsmethoden. Ich war vor einiger Zeit selber Patient in einem Klinikum, bzw. Angehörige mussten zur stationären Behandlung ins Krankenhaus. Dabei musste ich feststellen, es liegt nicht an Ärzten oder Krankenschwestern, dass manche Kliniken einen schlechten Ruf haben und viele diese Häuser meiden.

Wer schon mal am Wochenende oder abends eine Notaufnahme aufsuchen musste, weiß, wovon ich schreibe. Unterbesetzte Stationen und überforderte Ärzte sind die Regel. Es ist das Management, das Ärzte und Pflegepersonal dermaßen unter Druck setzt, dass der Patient auf der Strecke bleibt. Was zählt, ist nicht der Mensch, sondern Ziel ist, möglichst viel Gewinn zu erzielen. Und dabei werden Behandlungsfehler begangen, die der Patient im schlimmsten Fall ausbaden muss, mit oftmals lebenslangen Folgen. Dass die betroffenen Patienten oder Angehörigen dann negativ gegenüber den Kliniken eingestellt sind, ist nachvollziehbar.

Hermann Stauber,92533 Wernberg-Köblitz
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.