Nachrichten für Kinder
Wirtschaft ist Gemeinschaft

Diese Engländerinnen wären lieber in der EU geblieben. Bild: dpa

In vielen Familien hat jedes Familienmitglied bestimmte Aufgaben: Der Papa kauft vielleicht ein, die Mutter kocht, und die Kinder helfen beim Putzen.

In größeren Gemeinschaften wie einem ganzen Land ist das eigentlich nicht viel anders: Alle Mitglieder der Gemeinschaft übernehmen eine Aufgabe. Wie die Menschen die Arbeit untereinander aufteilen, beschreibt man mit dem Wort Wirtschaft.

"Alles, was man zum Leben braucht, muss geschaffen werden, zum Beispiel Lebensmittel, Fahrräder oder Spielzeug", erklärt ein Fachmann. "In größeren Gemeinschaften kann nicht jeder alles für sich selber machen. Deshalb teilt man die Arbeit auf - möglichst so, dass jeder das macht, was er am besten kann."

Viele Mitglieder


Die Wirtschaft eines Landes besteht aus den Unternehmen und Betrieben, welche die verschiedenen Dinge herstellen - zum Beispiel Autos. Und aus den Personen, die bestimmte Dienste anbieten - etwa Friseure. Und natürlich aus den anderen Mitgliedern der Gemeinschaft, die mit Geld dann die hergestellten Waren oder die angebotenen Dienste kaufen. Also sich ein Auto kaufen oder zum Friseur gehen.

Länder wirtschaften aber nicht nur für sich allein, sondern auch mit anderen Ländern zusammen - zum Beispiel in der Europäischen Union, kurz EU. Zu dieser Gemeinschaft von 28 Ländern gehört auch Deutschland.

Das Land Großbritannien hat nun aber beschlossen, die EU zu verlassen. Fachleute fürchten, dass das der Wirtschaft schaden könnte - in Großbritannien und in den Ländern, die in der EU bleiben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Wirtschaft (42)Kinderseite (7289)EU (17)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.